Perubalsam – Myroxylon Balsamum

Die gesundheitsfördernden Eigenschaften des Perubalsams waren bereits vor der Entdeckung Amerikas unter den Ureinwohnern bekannt.

Entgegen seinem Namen wird Perubalsam aus dem Harz des ausschließlich in Mittelamerika wachsenden Perubalsam-Baums hergestellt.


Jorge Vallmitjana (https://commons.wikimedia.org)
Jorge Vallmitjana (https://commons.wikimedia.org)

Dieses auch bei uns seit dem 17. Jahrhundert bekannte Wundheilmittel wird nicht aus den Blüten, Blättern oder den Früchten gewonnen, sondern aus dem Harz des Baumes. Dafür wird der Stamm teilweise entrindet und so zur Balsamproduktion angeregt, mit dem Ziel, die Wunde zu verschließen.

Wie sämtliche Baumharze ist auch das Harz des Perubalsambaumes ein Ergebnis des Heilungs-prozesses, den der Baum aktiviert. 

Perubalsam riecht angenehm nach Vanille und Zimt, er enthält ca. 250 Inhaltsstoffe, von denen 190 Inhaltsstoffe analysiert sind. Der Rest ist ein Gemisch verschiedener weitgehend unbekannter Harze und verschiedener Frucht-säuren.